Der Karriere-Büffel

2. März 2010

Kürzlich saß ich mit meiner Coaching-Kollegin Petra Schuseil bei einem leckeren Caffè latte zusammen. Dabei lässt es sich gut arbeiten und philosophieren. Wir kreisten diesmal wie zwei Indianer um einen angeschossenen Büffel. Der Büffel hört auf den Namen „Karriere“. Wir beratschlagten, was mit ihm zu tun sein. Geben wir ihm den Todesstoß? Zerlegen wir ihn und verspeisen ihn in kleinen Happen, oder überlassen wir ihn den Geiern. Er sah schon ziemlich alt und zäh aus. Wiederbelebung wäre eine Alternative…

„Karriere“ ist das heute noch adäquat. Mir ist schon das Wort ein Graus. In der Vergangenheit war es so, dass man(n) die Karriereleiter erklimmen musste, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Auch heute entspricht der Karrierebegriff für mich eher einem „auf und durch“. Lieber will ich eine neue Zeit begrüßen, in der langsam dem Ende der Karriere entgegengesteuert wird. Hierbei geht es nicht immer nur um Geld und Macht, als vielmehr darum, etwas Sinnvolles zu hinterlassen sowie Erfahrungen und Wissen zu teilen. Lernen, ein Leben lang, ist angesagt. Ein toller und für mich zufriedenstellender Job ist nicht mehr zwangsläufig an die Höhe des zu verwaltenden Budgets oder die Anzahl der zu führenden Mitarbeiter gebunden. Ein Arbeitsplatz ist dann interessant, wenn er den Mitarbeiter fordert und anspornt. Die Fülle der Inhalte, die für den Mitarbeiter interessant und wichtig sind, machen erst einen guten Arbeitsplatz aus.
Ich fange schon einmal bei dem Wort an und streiche es, wo immer es möglich ist, aus meinem Schatz. Übrigens hat wikipedia folgende Erklärung dafür:
Die Karriere oder berufliche Laufbahn (von französisch carrière) ist die persönliche Laufbahn eines Menschen in seinem Berufsleben. Umgangssprachlich wird der Begriff Karriere dabei häufig verbunden mit Veränderung der Qualifikation und Dienststellung sowie sozialem Aufstieg und damit Intragenerationenmobilität, durch die sich auch die Zugehörigkeit zu einer sozialen Schicht ändern kann. In der beruflichen Laufbahn wird zwischen einer Managementkarriere, dem Aufstieg in der Unternehmenshierarchie, und einer Fachkarriere, dem Aufstieg in einer Expertenlaufbahn, unterschieden. Das Wort Karriere bedeutet dem Wortsinn nach Fahrstraße (lateinisch carrus „Wagen“).

Also dann „Gute Fahrt“. Gehen Sie Ihren eigenen Weg.

Was bedeutet für Sie Karriere? Jeder Kommentar im Blog ist willkommen.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben