Coaching Mandala

6. September 2011

Am vergangenen Wocheende gab ich zwei Workshops anlässlich des 10jährigen Bestehens der Freien Unternehmerinnen Kronberg. Vielen Dank an alle TeilnehmerInnen. Es zeigte mir mal wieder, wie wichtig es  im Coaching immer noch ist, zu zeigen, was Coaching für jeden Einzelnen leisten kann, wie Coaching abläuft, die Scheu zu nehmen und Mut zu machen, in Veränderungsphasen einen Experten zu befragen. Eine frühere Klientin sagte einmal zu mir: „Coaching ist wie Nachhilfestunden für meine Persönlichkeit. Durch die Stunden mit Ihnen, habe ich Kraft erhalten, Dinge zu verändern, Bestätigung erhalten, dass ich gut bin, so wie ich bin. Und ich habe erfahren, dass alles in mir schon da war, ich hatte nur keinen Zugang dazu. Jetzt kenne ich mich selbst besser.“ Das hat mir sehr gut gefallen. Es ist genau das, was ich mit Coaching erreichen will.

Im Workshop habe ich  eine einfache, aber wirksame Methode vorgestellt, die ich auch meinen Blog-LeserInnen zur Verfügung stellen möchte.  Bei Fragen dazu nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf.

Das Mandala ist in vielen Kulturen bekannt als Ausdrucksform für Harmonie, es dient als Selbstregulierungsprozess, stellt innerliche Ordnung und Ruhe her. Ich benutze es auch, um Lösungen aus emotionalen und gedanklichen Verstrickungen zu finden. Denken Sie an die Klientin, die sagt: „Es war schon alles da.“ Es kann als Stärkenfindung und -klärung dienen oder ganz einfach dazu, sich selbst näher kennen zu lernen.

Nehmen Sie sich ein stilles Plätzchen, ein wenig Zeit und ein großes Blatt Papier und kleben Sie in die Mitte ein Foto von Ihnen, oder zeichnen Sie sich auch gerne als Symbol. Es ist wichtig, dass Sie in der Mitte des Papiers verortet sind, denn es zeigt Ihnen, dass Sie in der Mitte des Lebens stehen und von hier aus die Regeln festlegen! Ziehen Sie nun um sich einen Kreis. Nun schreiben oder zeichnen Sie alles, was Sie ausmacht, was Sie gut können, was Sie mögen. Es geht hierbei nur um das Tun. Wenn Sie damit fertig sind, ziehen Sie wieder einen Kreis darum. Im nächsten Schritt geht es um die Handlung. Wo setzten Sie heute diese Fähigkeiten und Vorlieben ein? Wo und wie leben Sie diese? Am Ende der Findung ziehen Sie wieder einen Kreis. Wagen Sie nun einen Blick in die Zukunft. Verknüpfen Sie die beiden Ringe, was können Sie damit anfangen, wo möchten Sie es verwirklichen, wie passt es zusammen, welche Wege ergeben sich? Visionieren Sie, aber bitte – Sie sind ja alleine – unbegrenzt, spinnen Sie, lassen Sie alles zu. Und wenn Ihre Vision ist, ein Buch auf Mallorca zu schreiben. Es sagt doch viel über Sie aus. Mit einem Coach können Sie dann eine Strategie, einen Leitfaden entwickeln, um an einer Umsetung zu arbeiten, die in Ihr Umfeld passt.

Eine Erkenntnis könnte sein, dass Sie bemerken, an welchen „falschen“ Aufgaben Sie momentan arbeiten, welchen Energieräubern Sie ausgesetzt sind und wie Sie diese durch Energiegeber ersetzen können. Die Arbeit mit dem Coaching-Mandala bietet die Chance nicht nur Stärken abzubilden und zu entwickeln, sondern es werden Wünsche, Neigungen und individuelle Ziele eingeflochten, um eine ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung zu gestalten.

Viel Erfolg dabei wünscht Ihnen Andrea Mohr

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben